Erdbeer-Torte

„Gluten- und zuckerfrei und soo köstlich kommt diese Erdbeer-Torte für Zwei auf den Jausentisch… und der Tortenboden kann natürlich auch für jede andere Obsttorte herhalten.“

glutenfrei zuckerfrei Für 2-3 Personen, eine 15 cm Tortenform ca. 30 Minuten

Zutaten


  • 50 g Reismehl
  • 30 g Maisstärke
  • 30 g Hirsemehl
  • 5 g Guarkernmehl
  • 10 g Weinsteinbackpulver
  • 100 g Agavendicksaft
  • 35 ml Sonnenblumenöl zum Backen und Braten
  • 40 g Sojacuisine
  • 1 TL Apfelessig
  • 2 EL Apfelmus
Topfen-Topping:

  • 150 g veganer Qvark
  • 15 g Xylit (Birkenzucker)
  • 5 g Flohsamenschalen gemahlen
Belag:

  • 150 g Erdbeeren
  • Minze- oder Zitronenmelisseblättchen und Blüten zur Deko

Zubereitung


1. Zuerst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel gut miteinander verrühren.

2. Nun in einem Messbecher Agavendicksaft, Öl, Sojacuisine und Apfelessig abmessen und abwiegen und mit einer Gabel verquirlen.

3. Mit einem Löffel zügig die flüssigen mit den trockenen Zutaten vermischen, max. eine Minute durchrühren und dann noch 2 EL Apfelmus unterheben.

4. Eine kleine Tortenform nur am Boden mit Backpapier auslegen.

5. Den Teig hinein streichen und ins kalte Backrohr auf die mittlere Schiene stellen.

6. Bei 160 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20-25 Minuten goldbraun backen.

7. Aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen.

8. Inzwischen aus Quark, Birkenzucker und den gemahlenen Flohsamenschalen eine Creme rühren und 10 Minuten im Kühlschrank quellen lassen.

9. Die Erdbeeren waschen, erst dann von den Stielen befreien und halbieren.

10. Zuletzt die Quark-Creme auf dem Tortenboden verstreichen, mit Erdbeeren belegen und mit Zitronenmelisse und Holler-Blüten dekoriert servieren.


Veggi Mäggis Tipps


  • Dieser Kuchenteig eignet sich prima auch als Tortenboden für andere Obsttorten.
    Die kleine Tortenform ist ideal für Singlehaushalte oder wenn nur zwei Menschen etwas Süßes genießen wollen.
  • Wenn du die Mengen verdreifachst, kannst du auch eine normal große etwa 22-24 cm große Torte damit backen. Dann verlängert sich natürlich auch die Backzeit, am besten mit einem Holzstäbchen in den Teig stechen am Ende der Backzeit, es darf kein cremiger Teig mehr dran haften beim Herausziehen.
  • Es gibt verschiedene Quark-Produkte, wenn du einen festen Topfen verwendest, dann ev. noch 1-2 EL Sojacuisine unterrühren für das Topping, damit es cremig wird.

Erdbeer-Torte

„Gluten- und zuckerfrei und soo köstlich kommt diese Erdbeer-Torte für Zwei auf den Jausentisch… und der Tortenboden kann natürlich auch für jede andere Obsttorte herhalten.“

glutenfrei zuckerfrei Für 2-3 Personen, eine 15 cm Tortenform ca. 30 Minuten

Zutaten


  • 50 g Reismehl
  • 30 g Maisstärke
  • 30 g Hirsemehl
  • 5 g Guarkernmehl
  • 10 g Weinsteinbackpulver
  • 100 g Agavendicksaft
  • 35 ml Sonnenblumenöl zum Backen und Braten
  • 40 g Sojacuisine
  • 1 TL Apfelessig
  • 2 EL Apfelmus
Topfen-Topping:

  • 150 g veganer Qvark
  • 15 g Xylit (Birkenzucker)
  • 5 g Flohsamenschalen gemahlen
Belag:

  • 150 g Erdbeeren
  • Minze- oder Zitronenmelisseblättchen und Blüten zur Deko

Zubereitung


1. Zuerst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel gut miteinander verrühren.

2. Nun in einem Messbecher Agavendicksaft, Öl, Sojacuisine und Apfelessig abmessen und abwiegen und mit einer Gabel verquirlen.

3. Mit einem Löffel zügig die flüssigen mit den trockenen Zutaten vermischen, max. eine Minute durchrühren und dann noch 2 EL Apfelmus unterheben.

4. Eine kleine Tortenform nur am Boden mit Backpapier auslegen.

5. Den Teig hinein streichen und ins kalte Backrohr auf die mittlere Schiene stellen.

6. Bei 160 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20-25 Minuten goldbraun backen.

7. Aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen.

8. Inzwischen aus Quark, Birkenzucker und den gemahlenen Flohsamenschalen eine Creme rühren und 10 Minuten im Kühlschrank quellen lassen.

9. Die Erdbeeren waschen, erst dann von den Stielen befreien und halbieren.

10. Zuletzt die Quark-Creme auf dem Tortenboden verstreichen, mit Erdbeeren belegen und mit Zitronenmelisse und Holler-Blüten dekoriert servieren.


Veggi Mäggis Tipps


  • Dieser Kuchenteig eignet sich prima auch als Tortenboden für andere Obsttorten.
    Die kleine Tortenform ist ideal für Singlehaushalte oder wenn nur zwei Menschen etwas Süßes genießen wollen.
  • Wenn du die Mengen verdreifachst, kannst du auch eine normal große etwa 22-24 cm große Torte damit backen. Dann verlängert sich natürlich auch die Backzeit, am besten mit einem Holzstäbchen in den Teig stechen am Ende der Backzeit, es darf kein cremiger Teig mehr dran haften beim Herausziehen.
  • Es gibt verschiedene Quark-Produkte, wenn du einen festen Topfen verwendest, dann ev. noch 1-2 EL Sojacuisine unterrühren für das Topping, damit es cremig wird.