Jackfruit-Hirse Laibchen

„Saftige Jackfruit und knusprige Hirse bilden eine grandiose Grundlage für köstliche Bratlinge, die warm und kalt ein Genuss sind.“

glutenfrei Für 2 Personen 35 Minuten

Zutaten


  • 1 Becher Hirse
  • 1,5 Becher Wasser
  • Ca. 250 g Jackfruit (Dose oder Packung)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • 100 g Mangold (oder Blattspinat)
  • 1 TL Steinsalz
  • Chili gemahlen
  • 1 TL mediterrane Kräutermischung
  • 100-150 ml Sojacuisine
  • 2-3 EL Maisstärke
  • Olivenöl zum Braten

Zubereitung


1. Das Wasser in einem Topf mit Deckel zum Kochen bringen. Die Hirse einrieseln und dann bei kleinster Hitzezufuhr 10-12 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Vom Herd nehmen und 10 Minuten ausquellen.

2. Die Jackfruit aus der Dose in einem Sieb abtropfen lassen, Jackfruit aus einer Vakuumverpackung auf einen Teller geben. Entweder mit einer Gabel oder im Food Processor das Fruchtfleisch zerkleinern, es sollen noch kleine Schnetzel sichtbar sein, nicht pürieren.

3. Die Zwiebel klein würfeln und den Mangold in dünne Streifen schneiden.

4. Inzwischen in einer Pfanne das Olivenöl erwärmen und Zwiebel, Mangold und Jackfruit bei mittlerer Hitze einige Minuten anbraten.

5. Nun die Hirse mit einer Gabel auflockern, mit Salz, Chili und Kräutern kräftig würzen und Sojacuisine und Stärkemehl unterrühren.

6. Zuletzt die gebratene Jackfruit-Gemüse Mischung dazu geben und alles gut vermengen.

7. Mit feuchten Händen dicke Bratlinge formen und in einer beschichteten Pfanne mit wenig Olivenöl von beiden Seiten knusprig braten, nur einmal wenden.

8. Auf Küchenpapier überschüssiges Fett aufsaugen lassen und mit Tomaten garniert genießen.


Veggi Mäggis Tipps


  • Wie zu allen gebratenen Laibchen passt natürlich auch hier prima ein Blattsalat und/oder ein Dip aus Naturjoghurt, verrührt mit einer Prise Salz, einer gehackten Knoblauchzehe und 1 EL gutem Lein- oder Distelöl.
  • Die Hirsemasse neigt dazu, dass in der Pfanne das Öl ein bisschen zu spritzen beginnt, dann lieber Hitze reduzieren und eventuell noch 1 EL Maismehl unter die Masse rühren. Sie könnte vielleicht zu flüssig sein, wenn viel Feuchtigkeit von Jackfruit und Mangold hinzukommen.

Jackfruit-Hirse Laibchen

„Saftige Jackfruit und knusprige Hirse bilden eine grandiose Grundlage für köstliche Bratlinge, die warm und kalt ein Genuss sind.“

glutenfrei Für 2 Personen 35 Minuten


Zutaten


  • 1 Becher Hirse
  • 1,5 Becher Wasser
  • Ca. 250 g Jackfruit (Dose oder Packung)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • 100 g Mangold (oder Blattspinat)
  • 1 TL Steinsalz
  • Chili gemahlen
  • 1 TL mediterrane Kräutermischung
  • 100-150 ml Sojacuisine
  • 2-3 EL Maisstärke
  • Olivenöl zum Braten

Zubereitung


1. Das Wasser in einem Topf mit Deckel zum Kochen bringen. Die Hirse einrieseln und dann bei kleinster Hitzezufuhr 10-12 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Vom Herd nehmen und 10 Minuten ausquellen.

2. Die Jackfruit aus der Dose in einem Sieb abtropfen lassen, Jackfruit aus einer Vakuumverpackung auf einen Teller geben. Entweder mit einer Gabel oder im Food Processor das Fruchtfleisch zerkleinern, es sollen noch kleine Schnetzel sichtbar sein, nicht pürieren.

3. Die Zwiebel klein würfeln und den Mangold in dünne Streifen schneiden.

4. Inzwischen in einer Pfanne das Olivenöl erwärmen und Zwiebel, Mangold und Jackfruit bei mittlerer Hitze einige Minuten anbraten.

5. Nun die Hirse mit einer Gabel auflockern, mit Salz, Chili und Kräutern kräftig würzen und Sojacuisine und Stärkemehl unterrühren.

6. Zuletzt die gebratene Jackfruit-Gemüse Mischung dazu geben und alles gut vermengen.

7. Mit feuchten Händen dicke Bratlinge formen und in einer beschichteten Pfanne mit wenig Olivenöl von beiden Seiten knusprig braten, nur einmal wenden.

8. Auf Küchenpapier überschüssiges Fett aufsaugen lassen und mit Tomaten garniert genießen.


Veggi Mäggis Tipps


  • Wie zu allen gebratenen Laibchen passt natürlich auch hier prima ein Blattsalat und/oder ein Dip aus Naturjoghurt, verrührt mit einer Prise Salz, einer gehackten Knoblauchzehe und 1 EL gutem Lein- oder Distelöl.
  • Die Hirsemasse neigt dazu, dass in der Pfanne das Öl ein bisschen zu spritzen beginnt, dann lieber Hitze reduzieren und eventuell noch 1 EL Maismehl unter die Masse rühren. Sie könnte vielleicht zu flüssig sein, wenn viel Feuchtigkeit von Jackfruit und Mangold hinzukommen.