Schoko Whoopers mit Traubensaft-Creme

„Weiche Schoko-Kuchen, wie Sandwiches gefüllt mit zuckerfrei-köstlicher rosa Creme, fast wie im Märchen… Vorsicht, falls jemand nuuur kosten möchte!“

glutenreduziert, zuckerfrei Für ca. 6 Whoopers

Zutaten


  • 150 g Dinkel Kuchenmehl
  • 50 g Buchweizenmehl
  • 10 g Weinsteinbackpulver
  • 15 g Kakaopulver ungesüßt
  • Prise Steinsalz
  • 70 ml Sonnenblumen Brat- und Backöl
  • 100 g Agavendicksaft
  • 50 – 70 ml Sojacuisine
Für die Creme:

  • 350 ml roter Traubensaft
  • 1 P. Vanillepudding Pulver
  • 150 g vegane Margarine
  • 40 g Schokokuvertüre zum Verzieren

Zubereitung


1. In einer Rührschüssel alle trockenen Zutaten sehr gut miteinander vermengen.

2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

3. Zuerst den Agavendicksaft und das Öl zur Mehlmischung gießen und einige Male umrühren. Dann die Sojacuisine ebenfalls hinein geben, zuerst nur 50 ml, je nach verwendetem Mehl eventuell noch schluckweise dazu geben. Der Teig sollte dick cremig sein und nicht vom Löffel fließen.

4. Je einen Esslöffel voll Teig aufs Backblech setzen, dabei rund formen. Darauf achten, dass die Whoopers in etwa gleich groß werden, damit sie gut zusammengesetzt werden können.

5. Im kalten Backrohr auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten bei 160 Grad Ober-/Unterhitze backen. Nach dem Herausnehmen auf dem Kuchenblech abkühlen lassen.

6. Für die rosa Creme die Margarine in eine Rührschüssel geben und bei Zimmertemperatur weich werden lassen.

7. Den Traubensaft in einen Topf gießen, dabei etwa 50 ml zurück behalten und darin das Puddingpulver auflösen und glatt rühren.

8. Nun den Traubensaft zum Kochen bringen, mit einem Schneebesen das angemischte Puddingpulver einrühren, einmal kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Ganz abkühlen lassen, dabei hin und wieder durchrühren.

9. Die Whoopers immer 2 und 2 der Größe nach passend zusammen legen, auch ganz auskühlen lassen.

10. Sobald Margarine und Traubensaftpudding die gleiche Temperatur haben, mit einem elektrischen Handrührgerät die Margarine schaumig aufschlagen. Nun den Pudding in Portionen einrühren, jeweils kräftig durchmixen, bis eine gleichmäßige rosa Creme entstanden ist. Diese ca. 20 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen.

11. Vor dem Servieren je eine Whooper-Hälfte mit Traubensaftcreme bestreichen und mit der zweiten Hälfte vorsichtig zusammensetzen.

12. Kuvertüre im Wasserbad erwärmen und glatt rühren, in ein kleines Plastiksackerl gießen, davon eine kleine Ecke abschneiden und auf die Whoopers dünne Schokolinien ziehen.


Veggi Mäggis Tipps


  • Die Whoopers können schon einen Tag vorher zubereitet werden und müssen dann aber im Kühlschrank in einer geschlossenen Box aufgehoben werden. Sie schmecken frisch schon gut, aber nach einem Tag durchgezogen sind sie sensationell köstlich.
  • Wenn´s schnell gehen soll, dann kann man die Whoopers auch mit Marmelade füllen und zusammensetzen.
  • Eine weitere Idee für die Füllung wäre dick eingekochter und abgekühlter Vanillepudding (aus 300 ml Hafermilch und 1 P. Puddingpulver) und Bananenscheiben.

Schoko Whoopers mit Traubensaft-Creme

„Weiche Schoko-Kuchen, wie Sandwiches gefüllt mit zuckerfrei-köstlicher rosa Creme, fast wie im Märchen… Vorsicht, falls jemand nuuur kosten möchte!“

glutenreduziert, zuckerfrei Für ca. 6 Whoopers


Zutaten


  • 150 g Dinkel Kuchenmehl
  • 50 g Buchweizenmehl
  • 10 g Weinsteinbackpulver
  • 15 g Kakaopulver ungesüßt
  • Prise Steinsalz
  • 70 ml Sonnenblumen Brat- und Backöl
  • 100 g Agavendicksaft
  • 50 – 70 ml Sojacuisine
Für die Creme:

  • 350 ml roter Traubensaft
  • 1 P. Vanillepudding Pulver
  • 150 g vegane Margarine
  • 40 g Schokokuvertüre zum Verzieren

Zubereitung


1. In einer Rührschüssel alle trockenen Zutaten sehr gut miteinander vermengen.

2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

3. Zuerst den Agavendicksaft und das Öl zur Mehlmischung gießen und einige Male umrühren. Dann die Sojacuisine ebenfalls hinein geben, zuerst nur 50 ml, je nach verwendetem Mehl eventuell noch schluckweise dazu geben. Der Teig sollte dick cremig sein und nicht vom Löffel fließen.

4. Je einen Esslöffel voll Teig aufs Backblech setzen, dabei rund formen. Darauf achten, dass die Whoopers in etwa gleich groß werden, damit sie gut zusammengesetzt werden können.

5. Im kalten Backrohr auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten bei 160 Grad Ober-/Unterhitze backen. Nach dem Herausnehmen auf dem Kuchenblech abkühlen lassen.

6. Für die rosa Creme die Margarine in eine Rührschüssel geben und bei Zimmertemperatur weich werden lassen.

7. Den Traubensaft in einen Topf gießen, dabei etwa 50 ml zurück behalten und darin das Puddingpulver auflösen und glatt rühren.

8. Nun den Traubensaft zum Kochen bringen, mit einem Schneebesen das angemischte Puddingpulver einrühren, einmal kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Ganz abkühlen lassen, dabei hin und wieder durchrühren.

9. Die Whoopers immer 2 und 2 der Größe nach passend zusammen legen, auch ganz auskühlen lassen.

10. Sobald Margarine und Traubensaftpudding die gleiche Temperatur haben, mit einem elektrischen Handrührgerät die Margarine schaumig aufschlagen. Nun den Pudding in Portionen einrühren, jeweils kräftig durchmixen, bis eine gleichmäßige rosa Creme entstanden ist. Diese ca. 20 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen.

11. Vor dem Servieren je eine Whooper-Hälfte mit Traubensaftcreme bestreichen und mit der zweiten Hälfte vorsichtig zusammensetzen.

12. Kuvertüre im Wasserbad erwärmen und glatt rühren, in ein kleines Plastiksackerl gießen, davon eine kleine Ecke abschneiden und auf die Whoopers dünne Schokolinien ziehen.


Veggi Mäggis Tipps


  • Die Whoopers können schon einen Tag vorher zubereitet werden und müssen dann aber im Kühlschrank in einer geschlossenen Box aufgehoben werden. Sie schmecken frisch schon gut, aber nach einem Tag durchgezogen sind sie sensationell köstlich.
  • Wenn´s schnell gehen soll, dann kann man die Whoopers auch mit Marmelade füllen und zusammensetzen.
  • Eine weitere Idee für die Füllung wäre dick eingekochter und abgekühlter Vanillepudding (aus 300 ml Hafermilch und 1 P. Puddingpulver) und Bananenscheiben.