Zimt Kekse

Wenn sich Zimt und Mandeln vereinen mit Agavendicksaft und Buchweizen …mmhhh…

glutenfrei zuckerfreifrei Für ein Backblech, ca. 35 Kekse 35 Minuten

Zutaten


  • 120 g Buchweizenmehl
  • 80 g Reismehl
  • 80 g Mandeln gerieben
  • 2-3 TL Zimt gemahlen
  • Prise Steinsalz
  • 15 g Leinsamen-Schrot
  • 80 g Agavendicksaft
  • 100 g Margarine

Zubereitung


1. In einer Rührschüssel zuerst alle trockenen Zutaten gut miteinander verrühren.

2. Den Agavendicksaft einrühren, die zimmerweiche Margarine in kleinen Flocken hinein schneiden und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zuerst erscheint der Teig noch etwas bröckelig und trocken, aber nach ca. 2 Minuten kneten sollte er glatt und weich sein.

3. 2 Blätter Backpapier richten, sowie ein Nudelholz, ein Teigrad zum Schneiden der Teigplatte sowie eine Backpalette oder ein Messer mit breiter Schneide zum Abheben der Kekse und aufs Backblech Transportieren.

4. Nun je ein Drittel des Teiges länglich formen, auf ein Backpapier legen, etwas flach drücken und mit dem zweiten Bogen Backpapier abdecken. Mit dem Nudelwalker/Nudelholz vorsichtig länglich und so gleichmäßig wie möglich ausrollen, Teigdicke ca. 3-4 mm.

5. Den oberen Papierbogen abziehen, die Teigplatte mit dem Teigrad der Länge und Breite nach in Streifen und Rechtecke schneiden. Dann jeden Keks mit der Streichpalette vorsichtig abheben und aufs Backblech setzen. (vorher noch Backpapier oder Dauerbackfolie auf das Blech auflegen)

6. Dann im Backrohr mit Ober-/Unterhitze ca. 12 Minuten bei 150-160 Grad backen. Die Unterseite eines Keks kontrollieren, sie sollte ganz leicht gebräunt sein. Aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech auskühlen lassen.


Veggi Mäggis Tipps


  • Für Zimttiger kannst du ruhig 3 gehäufte Teelöffel Zimt in den Teig geben, dann schmecken die Kekse erst so richtig gut. Statt mit dem Teigrad Vierecke zu schneiden kannst du natürlich auch mit einem Ausstecher Kekse machen.
  • In einer nicht ganz luftdichten Keksdose halten die Zimt Kekse mindestens zwei Wochen frisch.
  • Wer mag, kann je eine Ecke noch in zartbitter Schokoglasur tunken (dann sind sie streng genommen nicht mehr ganz zuckerfrei, außer du verwendest Xylit-Schoko oder mit Reissirup gesüßte Schoko).

Zimt Kekse

Wenn sich Zimt und Mandeln vereinen mit Agavendicksaft und Buchweizen …mmhhh…

glutenfrei zuckerfreifrei Für ein Backblech, ca. 35 Kekse 35 Minuten


Zutaten


  • 120 g Buchweizenmehl
  • 80 g Reismehl
  • 80 g Mandeln gerieben
  • 2-3 TL Zimt gemahlen
  • Prise Steinsalz
  • 15 g Leinsamen-Schrot
  • 80 g Agavendicksaft
  • 100 g Margarine

Zubereitung


1. In einer Rührschüssel zuerst alle trockenen Zutaten gut miteinander verrühren.

2. Den Agavendicksaft einrühren, die zimmerweiche Margarine in kleinen Flocken hinein schneiden und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zuerst erscheint der Teig noch etwas bröckelig und trocken, aber nach ca. 2 Minuten kneten sollte er glatt und weich sein.

3. 2 Blätter Backpapier richten, sowie ein Nudelholz, ein Teigrad zum Schneiden der Teigplatte sowie eine Backpalette oder ein Messer mit breiter Schneide zum Abheben der Kekse und aufs Backblech Transportieren.

4. Nun je ein Drittel des Teiges länglich formen, auf ein Backpapier legen, etwas flach drücken und mit dem zweiten Bogen Backpapier abdecken. Mit dem Nudelwalker/Nudelholz vorsichtig länglich und so gleichmäßig wie möglich ausrollen, Teigdicke ca. 3-4 mm.

5. Den oberen Papierbogen abziehen, die Teigplatte mit dem Teigrad der Länge und Breite nach in Streifen und Rechtecke schneiden. Dann jeden Keks mit der Streichpalette vorsichtig abheben und aufs Backblech setzen. (vorher noch Backpapier oder Dauerbackfolie auf das Blech auflegen)

6. Dann im Backrohr mit Ober-/Unterhitze ca. 12 Minuten bei 150-160 Grad backen. Die Unterseite eines Keks kontrollieren, sie sollte ganz leicht gebräunt sein. Aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech auskühlen lassen.


Veggi Mäggis Tipps


  • Für Zimttiger kannst du ruhig 3 gehäufte Teelöffel Zimt in den Teig geben, dann schmecken die Kekse erst so richtig gut. Statt mit dem Teigrad Vierecke zu schneiden kannst du natürlich auch mit einem Ausstecher Kekse machen.
  • In einer nicht ganz luftdichten Keksdose halten die Zimt Kekse mindestens zwei Wochen frisch.
  • Wer mag, kann je eine Ecke noch in zartbitter Schokoglasur tunken (dann sind sie streng genommen nicht mehr ganz zuckerfrei, außer du verwendest Xylit-Schoko oder mit Reissirup gesüßte Schoko).